10 Fragen & Antworten zur NV-Bescheinigung / Nichtveranlagungsbescheinigung

Fragen & Antworten zur NV-Bescheinigung / Nichtveranlagungsbescheinigung

1. Nichtveranlagungsbescheinigung: Was ist das? Was bewirkt eine Nichtveranlagungsbescheinigung?

Eine Nichtveranlagungsbescheinigung ist ein Dokument, mit welchem das Finanzamt bestätigt, dass Sie als sogenannte natürliche beziehungsweise juristische Person keine Einkommens- oder Körperschaftssteuer zahlen müssen.

Die Nichtveranlaugungsbescheinigung bewirkt zudem, dass Sie Ihre Kapitalerträge aus Aktien/Fonds/Lebensversicherung etc. ohne Einbehaltung der Kapitalertragssteuer erhalten.

2. NV Bescheinigung PDF: Nichtveranlagungsbescheinigung PDF-Vorlage zum Download! Wie sieht eine Nichtveranlagungsbescheinigung aus?

Eine Nichtveranlagungsbescheinigung als PDF finden Sie hier.

3. Nichtveranlagungsbescheinigung wann stellen/beantragen? Wann bekommt man eine NV Bescheinigung?

Eine Nichtveranlagungsbescheinigung sollten Sie beantragen, wenn Ihre Kapitalerträge den Sparfreibetrag übersteigen, Sie aber gleichzeitig ein so geringes Einkommen haben, dass alle Einnahmen zusammen nicht an den Grundfreibetrag heranreichen.

Dieser liegt für eine Einzelperson derzeit bei 8.354 € (Stand: 2014) und soll bis 2016 in zwei Stufen um insgesamt 298 Euro steigen.

Der Sparerfreibetrag liegt hingegen bei derzeit 801 € und gilt noch bis Ende 2015.

Wenn das Einkommen die Summe beider Freibeträge – also 8.354 € + 801 € = 9.155 € nicht überschreitet, dann bekommen Sie in der Regel eine NV-Bescheinigung.

4. Nichtveranlagungsbescheinigung wie ausfüllen?

Eine ausführliche Beschreibung, wie man ein Formular zur Nichtveranlagungsbescheinigung ausfüllt finden Sie hier.

5. NV Bescheinigung Einkommensgrenze: Nichtveranlagungsbescheinigung, wie hoch darf das einkommen sein?

Das Einkommen eines Alleinstehende darf inklusive des Grundfreibetrages von 8.354 € und des Sparerfreitrages von 801 € die Summe von 9.155 € nicht überschreiten.

6. NV Bescheinigung Gültigkeit: Nichtveranlagungsbescheinigung wie lange dauert es, wie lange gilt es und wie lange ist es gültig? Oder kurz: (Wie lange dauert NV Bescheinigung?)

Die Beantragung der Nichtveranlagungsbescheinigung ist wie in den meisten Fällen ein Verwaltungsakt. Es kommt immer auf die Vollständigkeit der Informationen und Unterlagen an. Dies kann von Fall zu Fall variieren und daher kann über die Dauer des Verfahrens keine klare Aussage getroffen werden. Planen Sie einige Woche dafür ein.

Die Nichtveranlagungsbescheinigung ist ab der rechtskräftigen Bestätigung durch das Finanzamt 3 Jahre gültig und muss anschließend neu beantragt werden.

7. Nichtveranlagungsbescheinigung für einen Verein? Was muss man beachten?

Um als Verein eine Nichtveranlagungsbescheinigung vom Finanzamt zu erhalten, muss der Verein in aller Regel als gemeinnützig anerkannt sein.

Die Gemeinnützigkeit des Vereins ergibt sich dabei eindeutig aus seiner Satzung. Zudem muss er einen Gesamtnamen besitzen und führen. Hinzu kommt, dass der Verein existentiell auch bestehen kann, falls Vereinsmitglieder aus diversen Gründen den Verein verlassen.

Ebenso muss ein gewählter Vorstand vorhanden sein.

Sind diese Kriterien erfüllt, kann der Verein von der Kapitalertragssteuer befreit werden.

8. Nichtveranlagungsbescheinigung wo beantragen? Wo bekomme ich eine NV Bescheinigung her?

Hier finden Sie Informationen, wo Sie eine Nichtveranlagungsbescheinigung beantragen können.

9. Wer bekommt/braucht eine Nichtveranlagungsbescheinigung bzw. wer kann sie beantragen?

Eine Nichtveranlagsbescheinigung erhalten in der Regel folgende Personengruppen:

  • sogenannte natürliche Personen die unterhalb der Freigrenze von 9.155 € (alleinstehend) liegen
  • gemeinnützige Vereine
  • Rentner
  • juristische Personen unterhalb der Freigrenze von 9.155 €

10. NV Bescheinigung berechnen. Wie berechnet man den Betrag?

Auf dieser Seite finden Sie die Berechnungsgrundlage für die Nichtveranlagungsbescheinigung.